Integrative Lerntherapie Ulrike Then

Integrativer Ansatz

 Kinderzeichnung
Die Lernsituation der Kinder und Jugendlichen und die Lerninhalte werden in ihrer Vielschichtigkeit betrachtet. Nicht eine einzelne Methode, sondern verschiedene Verfahren und Ansätze ergänzen sich deshalb bei der Planung und Gestaltung der Lerntherapie. Handlungsorientiertes Lernen ermöglicht es, die Sinnhaftigkeit eines Lerninhaltes erfahrbar zu machen und ein echtes Verstehen von Zusammenhängen zu erreichen. Wenn notwendig, werden schwierige Lernübergänge vom Konkreten zum Abstrakten in kleinen Schritten erarbeitet. Vertiefende Übungen werden nach Bedarf mit strukturiertem Lernmaterial, mit Lernspielen und in schriftlicher Form verwirklicht. Auch Spiele mit Bewegung und kurze Phantasiereisen können in die Einzeltherapie einbezogen werden, wenn dies sinnvoll ist, um die Lernmotivation zu stärken und bestimmte Fähigkeiten zu fördern. Der Aufbau einer Vertrauensbeziehung in der Lerntherapie kann den Kindern und Jugendlichen dabei helfen, hinderliche Verhaltensweisen zu verändern und sich neue Ziele zu setzen.